Beispiel Customized QR-Code

Ein QR-Code als sympathischer Markenbotschafter?

Die hohe Fehlertoleranz und die einfache Funktionsweise der Reader-Software lassen bei QR-Codes ein großes Spektrum an grafischen Gestaltungsmöglichkeiten zu. So ist es nicht nur möglich, die Codes an ein oder mehrere Hausfarben eines Unternehmens anzupassen, auch Logos, Piktogramme oder sogar fotografische Motive können integriert werden. Das macht QR-Codes in vielfältiger Weise einsetzbar. Ganz nach Anforderung können sie unverändert und ohne eigene formale Dominanz in Anzeigen oder Zeitschriften verwendet werden. Die rahmenlose und quadratische Grundform erleichtert dabei das Einfügen in konventionelle Satzspiegel. Auf der anderen Seite kann der Code aber auch grafisch verändert werden und so zu einem Element der Markenvisualisierung aufsteigen. Markenwerte oder Produktvorteile lassen sich so bereits über den gedruckten Code visualisieren. Der QR-Code verliert seine Neutralität und wird zu einem sympathischen Markenbotschafter mit Zusatznutzen.

Beispiel Customized QR-Code

Technische Grenzen

Bei der Erstellung eines Customized QR-Codes – so werden die nach Kundenwünschen verfremdeten Codes genannt – ist es allerdings wichtig zu wissen, dass nicht alle Bestandteile des Codes beliebig verändert werden dürfen. Grundsätzlich orientiert sich jede Reader-Software an Bestandteilen des Codes, die Ausrichtung, Größe und Rasterweite codieren. Sind diese Teilbereiche durch die grafische Verfremdung zerstört oder ist ihre Lesbarkeit zu sehr eingeschränkt, kann der Code nicht mehr interpretiert werden. Ebenfalls entscheidend für die Lesbarkeit ist der Kontrastwert. Hier sind verschiedene Kombinationen von Farbwerten problemlos möglich, wohingegen andere zu schwerwiegenden Fehlern führen. Interessant ist dabei, dass die etablierten Reader unterschiedliche Toleranzgrenzen aufweisen. Auch die Qualität des mobilen Endgeräts und der Kamera hat entscheidenden Einfluss auf die Funktionsfähigkeit eines grafisch veränderten Codes. Eine einwandfreie Lesbarkeit mit einem Reader garantiert deshalb noch lange nicht, dass alle Smartphone-Nutzer über Ihren Customized QR-Code Zugang zu Ihrem digitalen Content erhalten. Und ein nicht funktionsfähiger Code auf einer Verkaufsverpackung lässt nichts Gutes für das Produkt erahnen. Neben der ansprechenden Gestaltung erlangt das Thema Funktionssicherheit daher oberste Priorität.

Beispiel Customized QR-Code

Entwurf und Test

Bei der Erstellung von Customized QR-Codes achte ich daher nicht nur auf eine möglichst gute und zielgerichtete Gestaltung. Alle Entwürfe werden strengen technischen Anforderungen unterworfen und vor der Präsentation ausgiebig getestet. Im Rahmen meiner künstlerischen Arbeit mit QR-Codes habe ich darüber hinaus die Grenzen der Verfremdung von QR-Codes bis in die Dreidimensionalität ausgelotet. So können Sie sicher sein, dass Ihr Code nicht nur Sympathie ausstrahlt und visuell Bezug zu Ihrem Produkt oder Ihren Dienstleitungen aufnimmt, sondern auch funktioniert. Und das unabhängig davon, ob Ihr Kunde den Kaywa-, den Quickmark oder den I-nigma-Reader benutzt oder mit einem I-Phone oder einem Android-Gerät scannt.

Von der Idee bis zum Druck…

…dauert es oft nur vierzehn Tage. Sprechen Sie mich einfach an und teilen Sie mir Ihre Wünsche, Anregungen und den Inhalt Ihres QR-Codes mit. Nach Feststellung der technischen Realisierbarkeit erarbeite ich Ihnen zwei bis drei alternative Entwürfe. Im Anschluss an eine gemeinsame Besprechung der Entwurfsalternativen erfolgt gegebenenfalls noch eine Überarbeitung des favorisierten Entwurfs als „Feindesign“ und Sie erhalten Ihren Customized QR-Code als EPS, PDF, JPG und TIF.


nach oben